News aus dem Verein

Suchen

Ligaerhalt, Abtieg und Schweizermeisterschaft

Erstellt am 26.08.2012 00:00 von Administrator FBW | Download als PDF
Ligaerhalt, Abtieg und Schweizermeisterschaft

Herren 1 verbleibt in der 2. Liga
Mit 3 Siegen und 7 von 9 Punkten konnte das Potesta Team die Abstiegsrunde gewinnen!
Ohne drei Stammspieler machte sich die 1. Mannschaft am vergangenen Samstag auf nach Schlieren. Bei hervorragenden äusseren Bedingungen bereitete sich die Mannschaft auf die Spiele vor. Im ersten Spiel gegen Dietikon 2 konnten alle 3 Sätze souverän mit gutem Spiel und Teamgeist  gewonnen werden (Resultat: 11:7, 11:6, 11:7).
Im zweiten Spiel gegen Bülach/Rafz konnte im ersten Satz leider nicht an die vorherige Leistung  anknüpft werden. Im zweiten und dritten Satz klappte das Zusammenspiel wieder besser und Wallisellen konnte beide Sätze nach Hause bringen (Resultat: 7:11, 11:8, 11:9).
Im letzten Spiel ging es um den Sieg in der  Abstiegsrunde gegen die Junge Mannschaft aus Mettmenstetten. In den beiden ersten Sätzen spielte das Potesta-Team mit  viel Einsatz gut auf und konnte somit diese Sätze für sich entscheiden. Im letzten Satz in dieser Sommermeisterschaft war dann die Luft draussen und Wallisellen mussten diesen dem Gegner überlassen (Resultat: 11.9, 12:10, 5:11).
Glücklich über die gewonnenen Punkte und denn erreichte  5. Schlussrang genoss das Herren 1 die kühle Dusche. Gespielt haben Claudia Hofer, Markus Wyniger, Patrick Hofmann, Stefan Kobler, Loris Randolfi und Joel Matzinger.

Herren 2 steigt in die 4. Liga ab
Auch das Herren zwei musste am vergangenen Samstag die Abstiegsrunde der 3. Liga in Schlieren bestreiten. Bereits zu Beginn des Tages war klar, dass die Walliseller unbedingt ein paar Sätze gewinnen müssen, um eine kleine Chance auf den Ligaerhalt zu haben. Gleich im ersten Spiel gegen die ambitionierten Gegener aus Wipkingen wurde aber klar, dass das gesteckte Ziel nur schwer zu erreichen war. Das Team aus Wallisellen verlor alle drei Sätze mit 11:7, 11:8 und 11:4. Gegen Adliswil folgte dann ein mühevolles aber nicht unverdientes 1:2. Im dritten Spiel gegen Dietikon zerschlug sich jedoch auch noch der letzte Funke Hoffnung auf einen Ligaerhalt. Auch das letzte Spiel ging 3:0 an die Gegner. Der Abstieg in die 4. Liga konnte somit nicht mehr verhindert werden.  Im Einsatz standen: Rolf Lüssi, Rolf Wintsch, Ernst Reich, Paul Schüpbach, Michel Reiter, Pascal Flütsch

U12 Finalrunde der Schweizermeisterschaft
Dank dem hervoragenden 2. Rang in der Zonenmeisterschaft, konnte sich die U12 Mannschaft für die Finalrunde der Schweizermeisterschaft qualifizieren. Am Sonntag startete die erste von zwei Runden. Ziel war es, die guten Leistungen der abgeschlossenen Meisterschaft nach den Ferien wieder hervorzubringen. Im Verlaufe des Tages zeigte sich jedoch, dass dies direkt nach den Sommerferien ein schwieriges Unterfangen war. Im ersten Spiel gegen Wigoltigen liefen die Walliseller immer einem zwei/drei Punkte Rückstand hinterher und beide Sätze wurden am Ende knapp mit 9:11 verloren. Noch waren alle Spieler auf dem Feld zu unsicher und produzierten zu viele unnötige Eigenfehler. Im Zweiten Spiel gegen Root konnte diese z...

EUROPAMEISTER

Erstellt am 19.08.2012 00:00 von Administrator FBW | Download als PDF

Faustball Wallisellen gratuliert der Herren-Nationalmannschaft ganz herzlich zum sensationellen Europameistertitel!!! Stark Jungs!!!

Vereinskleider-Aktion

Erstellt am 16.08.2012 00:00 von Administrator FBW | Download als PDF
Hallo Liebe Faustballer & Fausballerinnen

Da wir wegen der Sanierung im Bürgli bald alle Kästen räumen müssen, gibt es nochmals eine grosse Vereinskleider-Aktion. Die Details dazu findet ihr im Anhang.


Ihr könnt die Kleider jeweils am Dienstag von 18.00 - 19.30 Uhr in der Bürgliturnhalle beziehen, oder mir sonst einfach Bescheid geben.


Liäbä Gruäss

Daniela & Vorstand


Cupspiel: Gut, aber nicht gut genug

Erstellt am 11.08.2012 00:00 von Administrator FBW | Download als PDF
Cupspiel: Gut, aber nicht gut genug

Am vergangenen Donnerstagabend stand das Potesta-Herren1-Team der Mannschaft aus Töss (ebenfalls 2. Liga) im Cup gegenüber. Die dritte Cuprunde wurde bei heissem Wetter auf dem derzeitigen Heimrasen der Walliseller in Dietlikon ausgetragen. Gespielt wurde auf fünf Gewinnsätze.
Nach dem völlig verschlafenen 1. Satz (11:3 für Töss) war klar, dass eine deutliche Steigerung nötig ist, um dem starken Gegner Paroli bieten zu können. Nach einem Wechsel in der Angabeposition und einer gelösten Handbremse konnten sich die Walliseller den zweiten Satz knapp mit 12:10 ergattern. Schon da war klar, dass es in der einen Feldhälfte einfacher zu spielen ist als in der anderen (Bodenbeschaffenheit und Sonneneinstrahlung). Da nach jedem Satz die Seiten gewechselt werden, ging es nun darum, dem Gegner auf der besseren Seite einen Satz abzunehmen. Die nächsten vier Sätze gingen jeweils an die Mannschaft, welche auf der vorteilhaften Seite spielten (davon gewann Wallisellen einen Satz souverän mit 11:0) und somit stand es nach sechs Sätzen 3:3.
Der siebte Satz wurde hart umkämpft. Die Spieler von Wallisellen machten einen soliden Eindruck, doch gelangen Töss nach dem 10:10 zwei schöne Punkte zum 12:10. Der nächste Satz sollte leider auch schon der letzte sein. Trotz besserer Seite gelang es dem Walliseller Team nicht, sich entscheidend abzusetzen. Im Gegenteil, die Gegner führten im letzten Satz sogar mit 5:0 Punkten. Eine beeindruckende Aufholjagdt brachte nochmals Stimmung ins Spiel. Am Schluss fehlten lediglich 2 Punkte, um den Satz doch noch zu gewinnen. Die einheimische Mannschaft verlor den Satz mit 10:12 Punkten und das Spiel mit 3:5 Sätzen. Die vielen Zuschauer sahen ein sehr spannendes Spiel. Trotz Sommerpause scheinen die Walliseller aber gerüstet zu sein für die Schlussrunde am 25. August 2012 in Schlieren, wo gegen den Abstieg von der 2. Liga gekämpft wird.
Vielen Dank den fleissigen Helfern, dem Schiri und den vielen Zuschauern!
Es spielten: Simi, Claudia und Michi Hofer, Markus Wyniger, Patrick Hofmann, Stefan Kobler, Loris Randolfi

Grüsse vom Bosco della bella !

Erstellt am 12.07.2012 00:00 von Administrator FBW | Download als PDF
  liebi Grüess nimm i hei vo me "gschäftliche" Blitzbsuech im Süd-Tessin.

D' Martha, dä Hansi und dä Peter wünsched allne nur s'Bescht .....   und fröied sich uf öises Trainingslager im 2013 !!  www.bdb.ch

Hansruedi


Das Training vom 5.7. findet NICHT statt!

Erstellt am 05.07.2012 00:00 von Administrator FBW | Download als PDF

Beide Herren Teams in der Abstiegsrunde

Erstellt am 01.07.2012 00:00 von Administrator FBW | Download als PDF

Am vergangenen Wochenende spielte die beiden Herren Teams bei herrvoragenden Wetter die vierte Runde der Meisterschaft in Schlieren. Beide Teams müssen nun im August gegen den Abstieg kämpfen.

Herren 1
Im ersten Satz gegen Bülach/Rafz machte Wallisellen viele Eigenfehler, so dass dieser Satz klar an den Gegener ging. Im zweiten Satz kämpfte das Team besser und konnte so einen Satz gewinnen. Im dritten Satz spielte Bülach/Rafz sehr sicher und konnte dadurch auch diesen Satz gewinnen.
Das zweite Spiel gegen Mettmenstetten startete sehr harzig. Wallisellen war lange im Rückstand, konnte jedoch mit gutem Kampfgeist diesen Satz für sich entschieden. Die beiden weiteren Sätze waren ebenfalls hart umkämpft, das Potesta Team bewies die besseren Nerven und konnte so einen 3:0 Sieg verbuchen.
Das letzte Spiel gegen Obfelden startete schlecht für Wallisellen. Die ersten beiden Sätze mussten abgegeben werden, da viele Eigenfehler auf Walliseller Seite und ein sehr gutes Spiel des Gegners Punkte verhinderten. Im letzten Satz zeigte das Herren 1 wieder eine solide Leistung und konnte so einen klaren Satzgewinn erzielen.
Mit 5 von möglich 9 Punkten an diesem Spieltag wurde das Ziel klar nicht erreicht.
Das Herren 1 belegt den 5. Rang und muss somit am 25. August in der Abstiegsrunde gegen einen Abstieg in die 3. Liga kämpfen.
Gespielt haben Markus Wyniger, Adrian Staudenmaier, Joel Matzinger, Stefan Kobler, Simone Hofer und Michael Hofer.

Herren 2
Alle drei Spiele wurden gegen den Gastgeber gespielt, da Schlieren gleich drei Mannschaften in der selben Liga stellt. Obwohl die Leistungen mit jedem Spiel besser wurden, konnte leider keine der drei Partien gewonnen werden. Das Zusammenspiel liess zu wünschen übrig, wie auch die fehlende Stärke bei der Angabe. Die vielen Trainingsabsenzen könnten dafür mit ein Grund sein. Bis zur Abstiegsrunde im August muss nun intensiv am Teamwork gearbeitet werden, damit Missverständnisse in Zukunft vermieden werden können. Wallisellen belegt den letzten Tabellenplatz und hat somit die schlechteste Ausgangslage in der kommenden Runde.
Gespielt haben Ernst Reich, Rolf Lüssi, Paul Schüpbach, Pascal Brügger und Pascal Flütsch.

Vorschau
12. Juli 2012 Cup Herren 1 gegen Jona, ab 19 Uhr in Jona

U12 holt Silber - Herren Teams schwach

Erstellt am 24.06.2012 00:00 von Administrator FBW | Download als PDF
U12 holt Silber - Herren Teams schwach

Silber für die U12

Die Walliseller Minis in der Kategorie U12 konnten ihre grossartige Leistung der beiden ersten Spielrunden bestätigen und veredelten die Meisterschaft mit Silber. Der zweite Rang musste aber hart erarbeitet werden. So war an diesem letzten Spieltag noch die Platzierung eins bis vier möglich. Obwohl die Walliseller sehr verhalten und nervös in das erste Spiel gegen Dietikon gestartet sind, konnten sie einen relativ sicheren 3:0 Erfolg für sich verbuchen. Dies dank sehr vielen Eigenfehlern der Gegner. Die Medaille war bereits nach dem 1. Spiel gesichert, doch nun entschied sich in den nächsten zwei Spielen welche Farbe die Medaille haben wird. Das nächste Spiel gegen den Tabelleführer aus Elgg war ein sehr wichtiges Spiel in Hinsicht auf den Titel. Bei allen drei Sätzen wurden die Nerven der Zuschauer auf das extremste strapaziert. Die Walliseller gerieten durch zu viele unnötige Eigenfehler immer wieder in den Rückstand, konnten die Elgger aber immer wieder durch super Kampfeinlagen aufholen. Leider fehlte am Schluss aber das Quäntchen Glück für einen Satzerfolg und so mussten sich die Walliseller mit 11:9 / 15:14 / 15:14 geschlagen geben. Die Goldmedaille war somit ebenfalls in weite Ferne geraten. Doch nun galt es die Silbermedaille zu verteidigen.

Das letzte Spiel in dieser Zonen-Sommermeisterschaft gestaltete sich schnell zugunsten der Walliseller. Nach einem sicheren 3:0 Erfolg über Adliswil war der Jubel gross über die Silbermedaille. Zum ausklingen der Meisterschaft feierten die Youngsters im Mac Donalds ihren Erfolg. Fausball Wallisellen gratuliert den Jugendlichen ganz herzlich zu Ihrer tollen Leistung und zum Gewinn der Silbermedaille. Wir sind stolz auf Euch. Ein herzliches Dankeschön geht an die grosse Fangemeinde aus Wallisellen und allen Fahrern!

Im Einsatz standen: Lukas Wintsch, Céline Leutenegger, Livio Gentile, Mariana Siegenthaler, Vithushika Vasu, Thanushan Vasu und Tino Valsangicomo, abwesend war Matthieu Francou.

 

Herren 1
Das Potesta Team spielte die dritte Meisterschaftsrunde in Embrach. Im ersten Spiel gegen den Gastgeber startete Wallisellen sehr verhalten und mit vielen Eigenfehlern, so war nach kurzer Spielzeit der erste Satz bereits verloren. Im zweiten und dritten Satz steigerten sich alle Spieler, so dass beide Sätze gewonnen werden konnten.

Im Spiel gegen Dietikon konnte nur ein Satz gewonnen werden, da sich wieder viele Eigenfehler einschlichen und der Zusammenahlt im Team dadurch litt.

Im ditten Spiel gegen Schlieren gelang dem Herren 1 gar nichts mehr. Schlechtes Zusammenspiel und viele Fehler verhinderten ein gutes Ergebis. Dieses Spiel ging klar mit 3:0 an den Gegner.

Im letzten Spiel stand der Tabellenführer Affoltern a. A. als Gegner bereit. Wallisellen zeigte teilweise gute Ansätze, Affoltern dominiert das Spiel jedoch nach belieben und konnte so alle Sätze klar gewinnen.

Für den letzten Spieltag in der Vorrunde am kommenden Samstag müssen sich alle Spieler nocheinmal zusammenreissen und ...

Schlussrangliste U12

Erstellt am 24.06.2012 00:00 von Administrator FBW | Download als PDF
Schlussrangliste U12

Schlussrangliste Zonenmeisterschaft U12

Damen Rangliste nach 4. Runde

Erstellt am 11.06.2012 00:00 von Administrator FBW | Download als PDF

U12 auf Medaillenkurs

Erstellt am 10.06.2012 00:00 von Administrator FBW | Download als PDF
U12 auf Medaillenkurs

Kämpferischer Einsatz wurde belohnt

Bei regnerischem Wetter machte sich die U12 Mannschaft am Sonntagmorgen auf den Weg nach Jona. Ziel des Tages war, möglichst viele Punkte zu gewinnen und die gute Leistung vom ersten Spieltag zu bestätigen. Punkt 10 Uhr begann das erste Spiel gegen Adliswil. Mittlerweile hatte es auch aufgehört zu Regnen, doch der Boden war immer noch sehr feucht. Die Walliseller gewöhnten sich schneller an die noch etwas rutschige Unterlage und konnten alle 3 Sätze souverän gewinnen. Nach einer langen Pause starteten die Spiele der Rückrunde, der Gegner hiess Töss. Das erste Gegeneinandertreffen konnte mit 3:0 Sätzen gewonnen werden, schaffen wir dies auch heute? In den ersten beiden Sätzen hatte das Wallisellerteam stark zu kämpfen, konnte die Sätze aber mit gutem Zusammenspiel und Nervenbewahren in heiklen Situationen gewinnen. Im dritten Satz spielte Töss dann plötzlich nur noch zu 4 und somit konnte dieser Satz auch noch mit weniger Schwierigkeiten gewinnen. Ohne Pause ging es weiter gegen Jona. Diesem Gegner musste man sich am ersten Spieltag mit 1:2 geschlagen geben und nach der ersten Runde lag Jona mit einem Punkt vor uns auf dem 2. Platz. Das Ziel war klar, alle drei Sätze mussten gewonnen werde, um Jona allenfalls den 2. Zwischenrang abzuluchsen. Der Boden war inzwischen trocken und so gab es viele lange Ballwechsel, mit teils spektakulären Rettungsaktionen auf beiden Seiten. Die ersten beiden Sätze konnte Wallisellen gewinnen, wenn auch nur knapp. Der dritte Satz war scho beinahe zu Ende bevor er angefangen hatte. Jona spielte ohne Fehler und Wallisellen machte sich das Leben mit Unstimmigkeiten selber schwer. bei 3:6 wurden die Seiten gewechselt und plötzlich stand es 5:10 für Jona. Der Satz schien verloren, als ein Timeout und aufweckende Worte der Trainerin das Team aus der Spielstarre brachte. Die Walliseller begannen nun wieder miteinander zu spielen und kämpften um jeden Ball. Punkt um Punkt konnte aufgeholt werden und siehe da, Ausgleich 10:10. Das Spiel ging hin und her. Jona erkämpfte sich einen weiteren Satzball bevor das Wallisellerteam den letzten Satz des Tages mit 14:12 gewinnen konnte. Die Freude bei den Spielern, Trainerin und Fans war riesengross. 9 Sätze, 9 Punkte und man schaffte es, Jona vom 2. Zwischenrang zu verdrängen und liegt nun auf Medallienkurs vor der letzten Meisterschaftsrunde. Ein riesengrosses Kompliment an die Mannschaft zu dieser unglaublich kämpferischen Leistung. Auch den Fans ein herzliches Dankeschön, auch wenn es teilweise sehr nervenauftreibend war.

Damen auch im Regen stark

Erstellt am 10.06.2012 00:00 von Administrator FBW | Download als PDF
Damen auch im Regen stark

16 Faustball-Damenteams trafen bei strömendem Regen am vergangenen Sonntagmorgen in Höchst (Österreich) ein. Die geplante Meisterschaftsrunde der NLA wurde vor Ort abgesagt und somit spielten nur die 8 Frauenteams der 1. Liga ihre 4. Spielrunde. Ohne die routinierte Schlagfrau setzten sich die Wallisellerinnen zum Ziel, mindestens drei, besser vier Punkte zu holen.

Das erste Spiel gegen Bäretswil wurde bei anhaltendem, sehr starkem Regen gespielt. Somit wurde es ein (fast) reines Anschlagspiel, das Wallisellen dank fehlerfreiem Anspiel und einigen guten Defensiveinsätzen mit 2:1 für sich entscheiden konnte. Den Mitfavoritinnen auf die Medaillenränge konnte somit, gleich wie in der Vorrunde, zwei Punkte abgenommen werden.

Im zweiten Spiel gegen Ettenhausen (ehemaliges NLA-Team) hiess die Devise: "Erfahrung sammeln und sich nicht kampflos geschlagen geben". In einzelnen Abschnitten konnte Wallisellen dem Spitzenteam tatsächlich  das Leben schwer machen, doch eine wirkliche Siegeschance bestand zu keinem Zeitpunkt des Spiels, das 3:0 verloren ging.

Um das Tagesziel zu erreichen und die Chance auf eine Medaille am Schlussspieltag aufrecht zu erhalten musste im letzten Spiel gegen Montlingen mindestens1 Punkt geholt werden. Das Wetter hatte sich in der Zwischenzeit beruhigt und die milde Sonne sorgte dafür, dass der Platz trockener und somit die Ballwechsel länger wurden. Nach einer sehr guten kämpferischen Mannschaftsleistung und wenig Fehlern im Angriff stand es in den Sätzen bald 1:0 für Wallisellen. Das Team im Fahrschule Müller-Dress gab sich mit diesem Punkt aber nicht zufrieden, steigerte die Leistung nochmals und entschied auch die beiden letzten Sätze des Tages für sich. Mit stolzen fünf Punkten reiste das Team in die Schweiz zurück und hofft weiter auf eine Medaille. Das Team freut sich über viele Zuschauer am Entscheidungstag, 2. September 2012 in Montlingen. Es spielten: Tiziana Mancosu, Selina Gentile, Robi Graf, Alexandra Elfner, Laura Walz und Simi Hofer.

Beim anschliessenden Grillfest im Wald konnten die ausgepowerten Frauen wieder Kraft schöpfen. Alle Teams des Vereins trafen sich im Wald, um vor der Sommerpause einen gemütlichen Nachmittag/Abend zu verbringen. Das Wetter machte mit und die gemütliche Runde mit über 50 Personen konnte im Trockenen grillieren, plaudern und sich über den erfolgreichen Sonntag unterhalten. Ganz herzlichen Dank an die Organisatoren Daniela und Adrian Staudenmaier.

Rangliste U12 nach 2. Spielrunde

Erstellt am 10.06.2012 00:00 von Administrator FBW | Download als PDF
Rangliste U12 nach 2. Spielrunde

U12 Rangliste nach 2. Spielrunde

Rangliste Damen 3. Runde

Erstellt am 05.06.2012 00:00 von Administrator FBW | Download als PDF

Zwischenrangliste Damen 1. Liga nach der 3. Runde

Zwischenranglisten Herren 2. und 3. Liga

Erstellt am 04.06.2012 00:00 von Administrator FBW | Download als PDF

siehe Anhang:

Erfolgreiches Weekend für das Damen 1 und Herren 1

Erstellt am 03.06.2012 00:00 von Administrator FBW | Download als PDF
Am vergangenen Wochenende standen alle Damen und Herren Teams für die Sommermeisterschaft im Einsatz. Das Damen 1 und Herren 1 konnte viele Punkte sammeln, das Herren 2 hat noch potenzial.

Damen 1
Ein strenges Programm erwartete letzten Sonntag das Damenteam auf dem Sportgelände in Jona. Drei Spiele und zwei Schiedsrichtereinsätze sorgten dafür, dass die sechs motivierten Spielerinnen ohne Pause im Einsatz standen. Entgegen dem Wetterbericht hielt sich der Regen bis zur Heimfahrt zurück und so konnte bei perfektem Faustballwetter gespielt werden.
Im ersten Spiel gegen Diepoldsau musste das Team im Fahrschule Müller-Trikot gegen den schwächer klassierten Gegner aus Diepoldsau antreten. Das Spiel war einige Sequenzen lang hart umkämpft, aber dank Wille, Einsatz und technischem Geschick immer mit dem besseren Ende für Wallisellen. Das Spiel konnte somit mit 3:0 Sätzen gewonnen werden.
Das letzte Spiel der Vorrunde absolvierten die Walliseller Damen gegen die Mitfavoriten um die Medaillenränge vom TSV Jona. Der erste Satz musste sehr knapp an die Gegnerinnen abgegeben werden. Das Team konnte seine Leistung dank gutem Einsatz und Kampfwille steigern und die beiden nächsten Sätze, die wiederum sehr knapp verliefen, für sich entscheiden. Die Vorrunde konnte so ohne eine einzige Niederlage beendet werden.
Das dritte Spiel vom Tag war bereits das erste der Rückrunde. Die Gegnerinnen aus Oberentfelden/Amsteg spielten mit einer neuen Schlagfrau auf und somit stiessen die Wallisellerinnen auf deutlich mehr Gegenwehr als in der Vorrunde. Dank guten Anspielen und einer konstanten Deffensiven gelang es dem Team, auch diese drei Punkte zu holen.
Nach drei von fünf Spieltagen stehen die Wallisellerinnen auf Rang zwei und dürfen weiterhin auf eine Medaille hoffen. Dass die Wallisellerinnen nach keinem Matchverlust die Tabelle nicht anführen, mag erstaunen. Dies ist möglich, weil nach Modus jeder Satz einen Punkt gibt. Das Spiel gegen die Führenden aus Ettenhausen konnte zwar 2:1 gewonnen werden, aber die Frauen aus Ettenhausen haben insgesamt mehr Sätze gewonnen und stehen somit vor Wallisellen auf der aktuellen Rangliste.
Es spielten Laura Walz, Nina Reifler, Selina Gentile, Alexandra Elfner, Daniela Staudenmaier und Simone Hofer.

Herren 1
Das Potesta Team stand am Samstag in Adliswil auf dem Platz um die zweite Meisterschaftsrunde der 2. Liga zu spielen.
Bei strahlendem Wetter und warmen Temperaturen konnte das erste Spiel kurz nach dem Mittag gegen Obfelden angepfiffen werden. Im ersten Satz zeigte Wallisellen eine gute Leistung mit wenig Eigenfehlern und konnte so den ersten Punkt erspielen. Im zweiten Satz schlichen sich vermehrt Eigenfehler ein, so dass der Gengner diesen Satz gewinnen konnte. Im dritten Satz spielte das Herren 1 wieder souverän und konnte gewinnen.
Im zweiten Spiel gegen Mettmenstetten startete das Team im erste Satz verhalten. Mit vielen Eigenfehlern musste dieser Satz abgegeben werden. Im zweiten Satz zog Mettmenstetten mit 6:0 davon. W...

Faustball Wallisellen im Exil

Erstellt am 03.06.2012 00:00 von Administrator FBW | Download als PDF
Seit dieser Sommersaison hat es in Wallisellen keinen Trainingsplatz für die Mitglieder des Faustballvereins. In Dietlikon konnte eine Alternative gefunden werden. Wie die Zukunft aussieht ist ungewiss.

Seit über 20 Jahren trainierte der Verein Faustball Wallisellen im Sommer auf dem Rasenplatz des Schulhauses Bürgli. Vor dem Bau des Schulhauses Bubental erfüllte die Grösse des Platzes die Wettkampfnorm und so konnten viele Cupspiele darauf ausgetragen werden. Für den Bau des Bubentals wurde der Durchgangsweg einige Meter in die Wiese verschoben und somit die Wiese verkleinert. Es konnten ab sofort keine offiziellen Meisterschafts- und Cuprunden mehr in Wallisellen durchgeführt werden. Für den Trainingsbetrieb wurde die Wiese aber weiterhin von Jung und Alt des Vereines genutzt (5 Trainings pro Woche).

Die Qualität des Platzes wurde aber leider von Jahr zu Jahr schlechter und so hat sich der Verein entschieden, sich an einer dringend nötigen Sanierung mit eigenen Mitteln zu beteiligen. Viel genützt hat die grosse Investition leider nicht – der Untergrund des Rasens ist in einem desolaten Zustand und so konnte oberflächlich nur für kurze Dauer eine Verbesserung erreicht werden. Da jegliche Alternativen fehlten, trainierte der Verein aber weiterhin auf seinem Heimrasen.

Eine frühzeitige Information seitens der Schule betreffend Nutzung des Platzes für einen Zirkus und danach als Bauplatz für den Bau des neuen Oberstufenschulhauses im Frühling/Sommer 2012 erlaubte es dem Verein, rechtzeitig nach einer Trainingsmöglichkeit für die kommende Sommersaison zu suchen. Die schönen Rasenplätze im Sportzentrum Wallisellen sind allerdings schon jahrelang anderweitig belegt und sonstige Alternativen gibt es in Wallisellen nicht. Somit war klar, dass das Glück in den Nachbarsgemeinden gesucht werden musste. Auf dem Sportplatz Hüenerweid in Dietlikon erhielt der Verein schnell eine Zusage. Sämtliche Erwachsenen- und Jugendtrainings werden ab sofort zu einer Einheit zusammengelegt und das einmal wöchentliche Training findet dort statt. Die Kindertrainings werden – solange noch irgendwie möglich – auf dem Restplatz des Bürglis ausgetragen. Aber auf Grund der schlechten Qualität der Wiese ist dies auch für die Minis keine optimale Trainingssituation.
Nach dem ersten Training in Dietlikon erhielt die Faustballtruppe jedoch auch in Dietlikon eine Hiobsbotschaft: Es wird auch beim Schuhlhaus Hüenerweid gebaut und ab nächster Woche steht nur noch einen Teil des Rasens zur Verfügung. Es fehlen also auch dort wieder ein paar Quadratmeter, um ein Originalfeld aufzustellen.

Die genannte Alternative in Dietlikon ist als Notlösung für eine Saison ein willkommenes Angebot, das der Verein dankend annimmt, um sich wenigstens minimal auf die kommenden Meisterschaftseinsätze vorbereiten zu können. Aber für die Zukunft kann auch dies keine Lösung sein. Es muss gehofft werden, dass nach der Bauphase im Bürgli der Platz die minimale Feldgrösse beibehält und die Qualität des Rase...
Hier weiterlesen... | 6372 Kommentare

Cup – Wallisellen eine Runde weiter

Erstellt am 26.05.2012 00:00 von Administrator FBW | Download als PDF
Cup – Wallisellen eine Runde weiter

Am vergangenen Donnerstag fand die erste Runde im Cup zwischen dem Herren 1 und Embrach 3 statt. Embrach als Heimmanschaft konnte die Runde nicht durchführen, da ihr Platz gesperrt war. Wallisellen konnte die Runde ebenfalls nicht auf dem Heimplatz durchführen, da dieser Platz für eine Zirkusaufführung benutzt wurde. Schlussendlich konnte unser Ausweich-Trainingsplatz in Dietlikon für ein Cupspiel bereitgestellt werden.
Kurz vor Spielbeginn zog ein kleines Gewitter über den Platz, rechzeitig zum Spielanpfiff stoppte der Regen und so konnte im trockenen gespielt werden. Da Embrach 3 eine 4. Liga Mannschaft ist, konnten sie jeden Satz mit 3 Punkten Vorsprung starten. Im ersten Satz zeigte Wallisellen keine gute, aber dennoch eine bessere Leistung als Embrach und konnte so den Satz mit 7:11 gewinnen. Im zweiten Satz wurden gleich zu Beginn mehrere Eigenfehler gemacht, so konnte Embrach davonziehen. Diesen Rückstand vermochte Wallisellen nicht mehr aufzuholen und verlor den Satz klar mit 11:5. Die nächsten beiden Sätze waren eine klare Sache, Wallisellen machte keine Fehler und konnte mit 5:11 und 4:11 gewinnen. Im fünften Satz schlichen sich wieder viele Eigenfehler ein, sodass Embrach einen grossen Vorsprung herausspielen konnte. Wallisellen kämpfte jedoch um jeden Ball und konnte noch mit 11:13 gewinnen. Im letzten Satz stand es am Ende 9:11 für Wallisellen. Das Potesta-Team ist dank diesem 5:1 Sieg eine Runde weiter im Cup. Für die nächste Runde muss die Mannschaft die Leistung erheblich steigen, sonst wird dort Endstation sein.
Gespielt haben Markus Wyniger, Adrian Staudenmaier, Simone Hofer, Stefan Kobler, Loris Randolfi und Michael Hofer.

Zwischenranglisten Herren 2. und 3. Liga

Erstellt am 23.05.2012 00:00 von Administrator FBW | Download als PDF

siehe angefügte Dateien

Top's und Flop's am Auffahrtsturnier in Fauenfeld

Erstellt am 20.05.2012 00:00 von Administrator FBW | Download als PDF
Top's und Flop's am Auffahrtsturnier in Fauenfeld

Am vergangenen Auffahrts-Donnerstag nahmen vier Walliseller Faustballmannschaften am tradizionellen Auffahrtsturnier in Frauenfeld teil. Die Bilanz ist sehr durchzogen, zwei Team brillierten, die Anderen sammelten vor allem Erfahrungen.

Herren 1 - PotestaTeam:
Die erste Mannschaft startete in der Kategorie A/B. Im ersten Spiel um 9 Uhr früh am Morgen hatte man das Gefühl, als wäre Wallisellen nicht präsent. Es konnten so gut wie keine Bälle abgenommen werden und es wurde auch nie Druck auf den Gegner aufgebaut. So war eine klare Niederlage unumgänglich und der Turnierstart total missglückt. In den weiteren Spielen am Vormittag änderte sich die Situation nicht grundlegend. Zwar wurde von Spiel zu Spiel etwas besser gespielt, für einen Sieg reichte es dennoch nicht aus. Am Nachmittag standen nach Spielplan noch drei weitere Spiele auf dem Programm. Auch in diesen Spielen zeigte sich eine Aufwärts-Tendenz, leider waren die Gegner aber immer noch wesentlich besser als Wallisellen. Nach der siebten Niederlage im siebten Spiel war laut Spielplan für die Mannschaft schluss. Einige Spieler machten sich nach dem Spiel bereit für die erlösende Dusche. Doch dann kam eine überraschende Lautsprecherdurchsage. Wallisellen musste noch einmal antreten. Leider waren zu diesem Zeitpunkt Loris und Adrian bereits unter der Dusche und merkten erst danach, dass der Rest des Teams wieder auf dem Platz stand. Sichtlich verwirrt standen die Beiden danach am Spielfeldrand und unterstützen die Mannschaft von drausen. Zum Glück konnte das Herren 1 einen Ersatzspieler auftreiben, denn sonst hätte das letzte Spiel zu viert bestritten werden müssen. Dieser Match konnte dann sogar noch gewonnen werden, so dass wenigstens das Schlussspiel positiv in der Statistik erscheint. Gespielt haben Markus Wyniger, Simone Hofer, Michael Hofer, Adrian Staudenmaier, Loris Randolfi und Stefan Kobler.

Herren 2 – BM Team:
Das Herren 2-Team startete mit leicht veränderter Besetzung, doch nicht weniger motiviert. Bei noch nassem Rasen und kühlen Temperaturen ging dann aber das erste Spiel trotzdem verloren, wenn auch nur mit drei Minusbällen. Nach einer ersten längere Pause waren dann alle definitiv wach und angekommen, die restlichen drei Spiele bis zur Mittagspause konnten alle gewonnen werden.
Nach der Pause waren trotz gutem Essen anscheinend noch nicht alle satt, es konnten gleich noch zwei Siege verbucht werden. Als Gruppenzweiter ging es dann in die Rangierungsrunde, der dritte Rang war zum greifen nah. Doch es reichte nicht, ein zu konstanter Gegner und zu viele Eigenfehler kosteten die Walliseller den Sieg.
Alles in allem trotzdem ein absolut gelungener Tag, der mit dem vierten Schlussrang belohnt wurde.
Gespielt haben Rolf Wintsch, Martin Höfler, Simon Müller, Antje Holzbecher, Pascal Brügger und Markus Ablinger (eingekauft von der MR Bülach).

U12:
Das komplette U12 Meisterschaftsteam war auch am Turnier in Frauenfeld im Einsatz. Im ersten Spiel gegen Root war der Boden noch etwas fe...

Zu Seite: