News aus dem Verein

Suchen

Wallisellen mit 4 Jugendmannschaften am Start

Erstellt am 04.03.2013 00:00 von Administrator FBW | Download als PDF
Wallisellen mit 4 Jugendmannschaften am Start Am diesjährigen Schoggiturnier in Seuzach waren die Walliseller in jeder Jugendkategorie mit mindestens einer Mannschaft vertreten. Das Abschneiden der Mannschaften war jedoch sehr unterschiedlich.

 

 

 

U12

 

Morgenstund‘ hat nicht immer Gold im Mund

Bereits um 7 Uhr musste das U12er Team los, war doch der erste Einsatz schon um 8.15 Uhr. Im ersten Spiel waren die Walliseller etwas wacher als der Gegner und konnten das Spiel darum für sich entscheiden. Die Freude war dementsprechend gross und man war gespannt auf die nächsten Spiele. Doch leider hielt das Hoch vom ersten Spiel nicht an, die restlichen drei Gruppenspiele mussten den jeweiligen Gegnern überlassen werden. Zu viele unnötige Eigenfehler und mangelnde Konzentration führten zu den teilweise klaren Niederlagen. So musste man im Platzierungspiel um den 7. von total 10 Rängen kämpfen. Dieses Spiel konnte das Walliseller Team doch noch für sich entscheiden und belegte somit den 7. Schlussrang. Es wäre sicherlich mehr möglich gewesen, doch leider wollte an diesem Tag einfach nicht vieles funktionieren. Für die bald kommende Feldsaison heisst es fleissig weiter trainieren.

Es spielten: Thanushan Vasu, Sarah Baechler, Siro Cescutti, Celine Leutenegger und Leandro Cardoso

 

U10

Etwas länger schlafen durften die Jüngsten. Für die meisten Kinder war es der erste Ernstkampf und somit durften auch noch keine Topresultate erwartet werden. Es ging vor allem darum, Erfahrungen zu sammeln und Spass zu haben. Es war auch eine gute Möglichkeit, um zu sehen, was andere Mannschaften können und wohin ein diszipliniertes Training führen kann.

Die beiden U10er Teams aus Wallisellen kämpften in verschiedenen Gruppen um die ersten Punkte. Wallisellen 1 konnte zwei Gruppenspiele klar für sich entscheiden, bevor sie die restlichen vier Spiele, teilweise unnötig, verloren. Leider konnten die vier Jungs nicht immer ihr Potenzial abrufen, sonst wäre sicherlich noch mehr drin gelegen. Im Rangspiel dann konnten sie doch noch ein bisschen zulegen und holte sich so den 9. Schlussrang. 

Das jüngere und noch weniger unerfahrene Wallisellen 2 konnte in ihren Gruppenspielen leider keine Punkte sammeln. Obwohl die Fehler auch etwas am fehlenden Zusammenspiel zu suchen sind, waren die Gegner schlicht zu stark.  Erst im Rangspiel gab es einen Sieg, wenn auch nur einen knappen.  So gab es doch noch einen versöhnlichen Abschluss mit dem 11. Schlussrang (von 13).

Im Einsatz standen: Raffaele Bruno, Gaspard Hünenberger, Kasra Bani Talebi, Pirunthavan Ragunathan, Mischa Bovier, Amina und Merjem Kanita Hamza, Edona Kodra, Elena Scavuzzo und Nicolas Heneghan.

 

U14 knapp am Podest vorbei

Im Gegensatz zu den U12ern konnte der grössere Teil des U14 Teams an diesem Sonntag ausschlafen, ihre Kategorie startete erst um 15.00 Uhr. Ein happiges Programm ohne grosse Verschnaufpausen wartete auf die Spieler. Mit Affeltrangen wartete sogleich ein harter Brocken im ersten Spiel. Der Gegner startete sichtlich nervöser und beging reihenweise Eig...

Medaille für die Damen!

Erstellt am 04.02.2013 00:00 von Administrator FBW | Download als PDF
Medaille für die Damen!

Medaille für die Wallisellerinnen in der 1. Liga

Am vergangenen Sonntag spielten die Walliseller Frauen in Alpnach ihre Finalrunde. Die lange Autofahrt wurde genutzt, um die genauen Ziele und Mannschaftsaufstellungen zu besprechen. Noch etwas verschlafen und daher viel zu verhalten und defensiv begann das Frauenteam im Fahrschule Müller-Dress das erste Spiel der Finalrunde gegen Montlingen. Dieser Viertelfinal musste unbedingt gewonnen werden, wollte das Team um eine Medaille mitkämpfen. Erst bei Satzball für den Gegner vermochten unsere Frauen aufzudrehen. Nach drei abgewehren Satzbällen für Montlingen gewannen sie den ersten Satz doch noch knapp in der Verlängerug. Mit einer etwas geänderten Mannschaftsaufstellung und gleichem Schwung wie am Ende des ersten Satzes konnte auch der zweite Satz und somit das Spiel gewonnen werden.

Nach einer längeren Pause stand das Halbfinale gegen den Vorrundenzweiten aus Oberentfelden auf dem Programm. Die Wallisellerinnen verfolgten ihre Taktik zu wenig konsequent, agierten zu wenig druckvoll und erlaubten sich zu viele Eigenfehler. Die Konsequenz war daher klar: 2:0 Sieg für den Gegner. Der Finaleinzug wurde somit verpasst.

Im Spiel um die Bronzemedaille wurde aus verletzungstechnischen Gründen mit einer anderen Aufstellung im Angriff gestartet. Dieser Wechsel erwies sich als gute Alternative. Nach verlorenem ersten Satz erkämpfte sich das Walliseller Frauenteam den zweiten. Im alles entscheidenden dritten Satz mobilisierte das Team nochmals alle Kräfte. Dank guter Teamarbeit, starken Einzelleistungen und Kampfwille entschieden sie dann auch den letzten Satz knapp zu ihren Gunsten.

Die verdiente Schweizermeisterschaftsmedaille wurde anschliessend beim Medaillenessen kräftig gefeiert. Dass der sensationelle Silberplatz im Sommer kein Zufall war,  wurde durch diese Medaille bestätigt. Wie sich das leicht veränderte Team mit neuem Coach in der Sommersaison schlagen wird, werden wir sehen...

Es spielten: Alexandra Elfner, Selina Gentile, Robi Graf, Laura Walz, Tiziana Mancosu, Nina Reifler, Simi Hofer

Rangliste Damen 1. Liga nach 3. Runde

Erstellt am 21.01.2013 00:00 von Administrator FBW | Download als PDF

Rangliste nach der 3. Runde

Herren mit viel Mühle, Damen überzeugend

Erstellt am 21.01.2013 00:00 von Administrator FBW | Download als PDF

 

Am Schlussspieltag der 3. Liga Hallenmeisterschaft der Herren lief es den Herren aus Wallisellen leider ganz und gar nicht wie gewünscht. Auf dem 4. Zwischenrang, aber punktgleich mit dem drittplatzierten Schlieren 4 war eine Medaille allerdings rein rechnerisch noch in Reichweite.

 

Ebendieser Tabellendritte war der erste Gegner des Tages. Zu Beginn noch auf gleicher Augenhöhe, fehlte zum Schluss nur ganz wenig zum Satzgewinn. Der zweite Satz verlief im Grossen und Ganzen gleich wie der Erste, im Dritten war dann die Luft draussen. So musste schliesslich, wenn auch mit wenigen Minusbällen, trotzdem eine 0:3 Niederlage hingenommen werden.

Den nächsten Gegner, Schlieren 5, hatte man schon vom letzten Spieltag her nicht in guter Erinnerung (dies natürlich nur auf dem Spielfeld). Im Spiel hatten die Walliseller immer häufiger mit sich selbst als mit dem Gegner zu kämpfen. Zu viele unnötige Eigenfehler und ein dementsprechend immer rauer werdender Ton in der Mannschaft hatten zur Folge, dass am Ende der drei Sätze wieder kein Punkt herausschaute.

In das letzte Spiel gegen Wipkingen konnte man dann doch etwas mehr Hoffnungen setzen, gingen doch die letzten Partien gegen dieses Team immer zugunsten der Walliseller aus. Trotz weiterhin hoher Eigenfehlerquote in allen und die im letzten Moment abgegebene Führung im zweiten Satz. Gab es zum Schluss des Tages noch zwei Punkte auf das Konto der Walliseller. Diese reichten aber bei weitem nicht aus, um im Schlussklassement noch etwas zu ändern und so blieb es beim 4. Platz in der Tabelle.

Die Hallenmeisterschaft ist zu Ende und nun muss sich eine Mannschaft finden, die im Sommer als Team auftreten kann und auch will. Dafür bleibt nur wenig Zeit, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Es spielten: Markus Wyniger, Michael Hofer, Simone Hofer, Claudia Hofer, Stefan Kobler und Pascal Brügger

 

20.01.2013, Damen 1. Liga

Am vergangenen Sonntag agierten die Wallisellerinnen im Fahrschule Müller-Tenü besonders motiviert. Für einmal spielten sie in der Mehrzweckhalle in Wallisellen vor einheimischem Publikum. Im ersten Spiel mussten sie gegen die zu der Zeit vor ihnen liegenden Damen aus Schlieren antreten. Der Gegner spielte überraschenderweise ohne jeden Druck und mit vielen Eigenfehlern. Dies wussten die Wallisellerinnen hervorragend auszunutzen und so gewannen sie mit cleverem und konstantem Spiel alle drei Sätze souverän.

Nach einer langen Pause hiess der nächste Gegner Kleinhüningen, welcher den letzten Rang in der laufenden Hallensaison belegte. Demensprechend hoch war die Zielsetzung für dieses Spiel. Die Frauen aus Wallisellen konnten diese dann auch sicher erfüllen. Mit der zuvor zurechtgelegten Taktik, einem technisch starken und variantenreichen Spiel und einer sehr guten Teamleistung bezwangen sie die Gegnerinnen aus Kleinhüningen klar mit drei zu null gewonnenen Sätzen.

Da die letzten Spiele der Vorrunde bis in den Abend hinein ausgetragen wurden, stand bei Einsen...

Verhaltener Start ins neue Faustballjahr

Erstellt am 15.01.2013 00:00 von Administrator FBW | Download als PDF
U12 Meisterschaft

Am Schlussspieltag der Kategorie U12 erwartete die Walliseller ein sehr hartes Program: Es warteten die drei Tabellenführenden auf die Walliseller. So stand es dann auch nicht im Vordergrund, möglichst viele Punkte nach Hause zu bringen, sondern Spass haben, Erfahrungen sammeln und zeigen, was die Mannschaft drauf hat.

Im ersten Spiel gegen Elgg 2 starteten die Walliseller sehr konzentriert, mussten aber dennoch immer einem kleinen Rückstand hinterher hinken. Dank gutem Zusammenspiel und wenigen Eigenfehlern wendete sich das Blatt dann aber doch zugunsten der jungen Walliseller und so konnten sie dank einer kompakten Mannschaftsleistung auch die Sätze zwei und drei gewinnen. Die erste Überraschung am Tag war geschafft.

Im zweiten Spiel gegen die sehr starken Joner, welche nur zu viert spielten, zeigten die Walliseller ebenfalls eine sehr gute und kämpferische Leistung. Dank den unzähligen Eigenfehlern der Gegner konnte sich Wallisellen sehr gut im Spiel halten, dennoch ging der erste Satz knapp an Jona. Erfreulicherweise steckten die SpielerInnen diesen Punktverlust schnell weg und konzentrierten sich auf den nächsten Satz

Für die Zuschauer und Betreuer war es ein nervenaufreibendes Spiel. Aber das Zittern hat sich gelohnt, ganz knapp konnte sich Wallisellen auch gegen den späteren Zweitplatzierten einen Punkt holen. Der dritte Satz war erneut eine sehr enge Angelegenheit. Beim Satzball für Wallisellen traf der Schiedsrichter eine Fehlentscheidung, welche Wallisellen den Satz kostete. Trotz der Niederlage durften alle SpielerInnnen mit ihrer Leistung zufrieden sein.

Im letzten Spiel gegen Elgg 1, dem späteren Zonenmeister, konnten die Walliseller nichts mehr ausrichten. Zu stark war der Gegner und die Walliseller hatten nicht den Hauch einer Chance. Der „Pfupf“ war draussen und nicht mal die einfachen Bälle konnten noch im Spiel gehalten werden. Die Hallenmeisterschaft ist damit bereits wieder zu Ende und das Team aus Wallisellen belegt den 5. Rang von 6 Teams.

Es bleibt festzustellen, dass, wäre der Fehlentscheid des Schiedsrichters nicht gewesen, Wallisellen am Ende punktgleich mit den 3. und 4. Platzierten gewesen wäre. Ob es dann sogar für eine Medaille gereicht hätte, möchten wir lieber nicht ausrechnen.

Hätte an allen drei Spieltagen die volle Leistung abgerufen werden können, hätte sicherlich mehr drin gelegen. Trotzdem darf das mixed-Team, das zum ersten Mal in dieser Kombination zusammengespielt hat, mit seiner gezeigten Leistung zufrieden sein. Wie jedes Jahr bleibt aber dennoch viel zu tun bis zu den Sommermeisterschaften.

Herzlichen Dank an die Fahrer und Fans für ihre Unterstützung.

Es spielten:  Raffaele Bruno, Gaspard Hünenberger, Livio Gentile, Siro Cescutti, Celine Leutenegger, Sarah Baechler und Thanushan Vasu

 

U14 Meisterschaft

Mit dem 7. Zwischenrang aus der Vorrunde musste sich das U14-Team damit begnügen, um die Plätz 5-8 zu kämpfen. Das Ziel war klar, mindestens einen Platz gut machen.

Im ersten Spiel geg...

Schlussrangliste U12/U14

Erstellt am 13.01.2013 00:00 von Administrator FBW | Download als PDF

Schlussranglisten U12 & U14

Faustball Plauschturnier - Ausschreibung

Erstellt am 09.01.2013 00:00 von Administrator FBW | Download als PDF

Das Plauschturnier wartet auf seine 18. Ausgabe! 
Es findet am Samstag, 23. März 2013 statt. Anschliessend lassen wir den Tag wieder bei einem gemütlichen Raclette ausklingen (Platzzahl beschränkt – dä Gschneller isch dä Gschwinder).

Alle Faustballer und v.a. alle Nichtfaustballer (Eltern, Verwandte, Bekannte, Freunde...) sind dazu herzlich eingeladen.
Das Turnier dauert voraussichtlich von 13.00 – ca. 18.30 Uhr. Spielpläne und Mannschafts-einteilungen werden rechtzeitig den Captains verteilt.

Wir freuen uns, wenn die Teams einheitlich gekleidet erscheinen.

Anmeldeschluss ist der 27. Februar 2013.

Trainingslager 2013 - jetzt anmelden

Erstellt am 11.12.2012 00:00 von Administrator FBW | Download als PDF

Wir freuen uns auf das Trainingslager 2013 mit hoffentlich vielen Teilnehmern
Datum reservieren und anmelden ;-)

Anmeldeschluss: 31. Januar 2013!

Herren 1 mit Verbesserungspotenzial

Erstellt am 09.12.2012 00:00 von Administrator FBW | Download als PDF

Am vergangenen Samstag spielte das Herren 1 in der 3. Liga eine weitere Meisterschaftsrunde in Adlisiwl. Im Ersten Spiel gegen Schlieren begann die Mannschaft verhalten, schnell lagen die Walliseller mit 1:4 zurück. Doch mit gutem Zusammenspiel konnte Punkt für Punkt aufgeholt werden und nach kurzer Zeit stand es 5:4. Bis zum Stand von 8:7 war ein Sieg in greifbarer Nähe, doch dann drehte Schlieren nochmals auf und gewann den ersten Satz doch noch mit 8:11.
Mit neuem Mut startete der zweite Satz. Das Herren 1 konnte gut mithalten, doch leider schlichen sich am Schluss zwei Eigenfehler ein und auch dieser Satz ging mit 11:9 verloren. Im dritten Satz war Wallisellen lange in Führung und ein Satzgewinn schien sicher, führte man doch mit 8:4. Leider wurde auch dieses Mal nichts draus, da der Gegner nochmals aufdrehte und mit 11:9 gewann.
Nach einer Pause startete das zweite Spiel gegen Wipkingen, einen Gegner den man mit 3:0 schlagen muss. Der erste Satz lief optimal und Wallisellen gewann klar mit 11:1. Im zweiten Satz rannten die Herren bis zum Stand von 10:8 dem Gegner hinterher. Nach einer Umstellung in der Mannschaft konnte dieser Satz doch noch mit 12:10 gewonnen werden. Der dritte Satz war wiederum eine klare Sache, erneut konnte dieser mit 11:1 gewonne werden.
Im dritten und letzten Spiel des Tages stand Embrach als Gegner auf dem Platz. Gegen den Tabellenführer war kein Kraut gewachsen. Ob es an der Umstellung des Teams lag oder einfach alle überfordert waren, ist schwierig zu sagen. Sicher ist, dass Wallisellen in diesem Spiel eine desolate Vorstellung zeigte. So war auch das Resultat entsprechend negativ mit 11:4, 11:5 und 11:4.
Es ist zu hoffen, dass sich die Mannschaft bis zum Schlussspieltag im Januar in Embrach nochmals zusammenrauft und dort ihr bestes Faustball zeigt.
Gespielt haben Michael Hofer, Rolf Lüssi, Pascal Brügger, Ernst Reich, Stefan Kobler und Markus Wyniger.

Damen 1 zufrieden mit dem zweiten Meisterschaftstag

Erstellt am 09.12.2012 00:00 von Administrator FBW | Download als PDF
Damen 1 zufrieden mit dem zweiten Meisterschaftstag

Am vergangenen Sonntag trafen sich die Faustball-Wallisellen-Damen schon um 7 Uhr am Bahnhof Wallisellen, dick eingepackt und die Snowboarder beneidend, um mit dem Zug die Reise nach Däniken zu fahren, wo ihr zweiter Meisterschaftsspieltag statt fand. Beim ersten Spiel gegen die Favoriten aus Oberentfelden haben die Damen den ersten Satz verloren, was für sie hiess, dass sie sich bei den folgenden beiden Sätzen umso mehr anstregen müssen, damit sie nicht auch noch diese Punkte abgeben mussten. Dies haben sie erfolgreich geschafft. Dank einer konsequent durchgezogenen Taktik gingen die beiden weiteren Sätze verdient an Wallisellen.
Im zweiten Spiel sind die Walliseller Damen (von Fahrschule Müller gesponsort) arm ausgegangen. Zwei von drei Sätzen wurden an den Gegner Däniken verschenkt. Zu unkonzentriert und zu fehlerhaft war dabei das Walliseller Spiel. Das dritte Spiel ging dann aber gegen Alpnach wieder gut aus. Es konnten zwei Punkte geholt werden.
Es spielten Selina Gentile, Robi Graf, Laura Walz, Tiziana Mancosu, Alex Elfner, Nina Reifler und Simi Hofer.

U14 in vorweihnachtlicher Geschenkelaune

Erstellt am 09.12.2012 00:00 von Administrator FBW | Download als PDF
U14 in vorweihnachtlicher Geschenkelaune

Am vergangenen Sonntag stand die 2. Runde der U14 in Elsau an. Drei Spiele galt es zu bestreiten und mit guten Reslutaten wäre die Finalrunde am 13. Januar in Reichweite gewesen. Doch die Jungs & Mädchen zeigten sich an diesem Spieltag überhaupt nicht in Spiellaune und die ersten beiden Spiele gegen Elgg und Töss gingen klar verloren. Zu viele unnötige Eigenfehler auf allen Positionen, Unkonzentriertheiten und sehr wenig Laufbereitschaft, so kann man einfach keine Spiele gewinnen. Im letzen Spiel gegen Oberi galt es, wenigsten einen versöhnlichen Abschluss der Vorrunde zu erreichen. Im ersten Satz nahmen sich die Spieler die Worte des Coaches zu Herzen und zeigten das erste Mal an diesem Tag, dass sie es eigentlich doch könnten. Mit der Freude über den Gewinn des ersten Satzen war dann aber auch die Luft, Konzentration und Wille draussen und es wurden wie in den ersten Spielen weiter fleissig Geschenke verteilt. Ein weiterer Satzgewinn war in weite Ferne gerückt und die beiden letzten Sätze gingen verloren. Mit der Leistung des heutigen Tages hat sich das Team selber aus der Finalrunde gespielt. Nun gilt es weiter hart zu trainieren, so dass am Spieltag im nächsten Jahr eine klar bessere Leistung gezeigt werden kann. Gespielt haben Nicola Müller, Matthieu Francou, Diego Strassmann, Sarah Bächler, Vithushika und Thanushan Vasu.

Minis vom Schnee überrascht

Erstellt am 02.12.2012 00:00 von Administrator FBW | Download als PDF

Obwohl die Abfahrtszeit letzten Sonntag nicht all zu früh war, waren die Strassen noch voller Schnee und es schien als wären alle, ausser das junge Faustball Team aus Wallisellen, noch unter der warmen Bettdecke.
Froh über die unfallfreie Fahrt und pünktliche Ankunft ging es dann Schlag auf Schlag und das erste Spiel gegen die Mannschaft aus Elgg stand an. Nach Spielbeginn war schnell klar, dass die Walliseller wohl geistig auch noch unter der warmen Bettdecke steckten. Das Spiel verlief sehr einseitig. Obwohl der Gegner stärker einzuschätzen ist und ein Sieg sicherlich eine Überraschung gewesen wäre, war für die Walliseller viel mehr drin gelegen. Leider schaffte es das Team nicht, sich aufzuraffen und ihr Können zu zeigen. So musste eine knallharte Niederlage eingesteckt werden. Da nur 5 Spieler/Innen zur Verfügung standen, kam auch keine Umstellung innerhalb des Teams in Frage. Die Devise lautete: Spiel abhacken und die lange Pause überbrücken.
In der Pause wurde dann auch reichlich Energie verbraucht. Hoffentlich nicht zu viel, so dass sie noch für die beiden anstehenden Spiele reicht. Gegen den Tabellenletzten aus Oerlikon/Schwamendingen musste ein Sieg her. Dank sehr vielen Eigenfehlern der Gegner, kamen die Walliseller sehr gut ins Spiel und konnten dadurch Sicherheit gewinnen. In diesem Spiel spielte das Team kompakt, konzentriert und fast fehlerfrei. Die drei Punkte konnten die Walliseller relativ sicher nach Hause bringen.
Die Stimmung war nun einiges besser und optimistisch startete das gleich anschliessende Spiel gegen den Punktegleichen Gegner aus Schlieren. In der Vorrunde musste gegen Schlieren eine 3:0 Niederlage eingesteckt werden. Schon zu Beginn der Partie kristalisierte sich heraus, dass es eine enge Angelegenheit wird. Nachdem der 1. Satz ganz knapp, nicht zuletzt wegen unnötigen Eigenfehlern, verloren ging, konnten sich die Walliseller nochmals steigern und den 2. Satz für sich entscheiden. Der dritte und letzte Satz war hart umkämpft. Beide Teams hatten Matchbälle. Doch am Ende war der Gegner der Glücklichere.
Mit vier von 9 möglichen Punkten kehrte das Team auf nun gesäuberten Strassen zurück. In der Rangliste hat Schlieren Wallisellen nun überholt, womit sich Wallisellen mit dem 5. Zwischenrang zufrieden geben muss. In der Schlussrunde vom 13. Januar heisst es nochmals alles Können auszupacken, damit evtl. am Ende der 4. Rang erreicht werden kann.
Im Einsatz standen Siro Cescutti, Sarah Bächler, Raffale Bruno, Livio Gentile und Thanushan Vasu.

Schlusshöck rund um den Flughafen!

Erstellt am 02.12.2012 00:00 von Administrator FBW | Download als PDF

Am vergangenen Samstag fand der alljährliche Schlusshöck im Gebiet um den Flughafen Zürich statt. Die aktiven Vereinsmitglieder durften an einer spannenden Flughafenführung etwas hinter die Kulissen blicken. Bei einem kleinen anschliessenden Apéro wurde angeregt über das Gesehene diskutiert. Im Anschluss ging es zum Minigolf nach Bassersdorf, wo die Zielsicherheit eines jeden gemessen wurde. Nach knapp zwei Stunden waren auch die letzten Spieler im Ziel und die Kehlen wurden immer durstiger. Bei einem langen Apéro konnte jeder wieder neue Kräfte sammeln. Am Abend dislozierte die ganze Gruppe ins Alpen Rock House um dort bei einem Fondue à Discretion den Samstag ausklingen zu lassen.
An dieser Stelle einen herzlichen Dank an beiden Organisatoren Stefan und Ernst. Wir freuen uns schon jetzt auf den nächsten Schlusshöck unter neuer Leitung der auserwählten Mitglieder.

Zwischenrangliste U12 nach 2. Runde

Erstellt am 02.12.2012 00:00 von Administrator FBW | Download als PDF

U12 Zwischenrangliste

Zwischenrangliste U12 nach 1. Runde

Erstellt am 27.11.2012 00:00 von Administrator FBW | Download als PDF

Zwischenrangliste nach der 1. Runde U12

Damen starten gut, Herren verspielen viele Punkte

Erstellt am 26.11.2012 00:00 von Administrator FBW | Download als PDF
Herren 1 mit nur einem Spielgewinn
Das Herren 1 in der 3. Liga startete mit einer neuen Aufstellung am vergangenen Samstag in Embrach zur zweiten Meisterschaftsrunde. Die beiden ersten Sätze gegen Wipkingen konnten gegen nur vier Spieler klar gewonnen werden. Im 3 Satz traten die Wipkinger zu fünft an, Wallisellen liess sich dadurch aber nicht aus dem Konzept bringen und gewannen mit Glück auch den 3. Satz.
Im zweiten Spiel hies der Gegner Schlieren, aus der ersten Begegnung in dieser Meisterschaft war klar, dass dieser Gegner nicht einfach zu schlagen ist. Leider war in diesem Spiel bei den Wallisellern der Wurm drin. Das Potenzial konnte nicht ausgeschöpft werden und so resultierte eine klare 0:3 Niederlage.
Mit neuem Mut startete das dritte und letzte Spiel dieser Runde gegen Embrach. Doch auch in dieser Partie war der Gegner in allen Belangen überlegen und das Herren 1 musste eine weitere 0:3 Niederlage einstecken.
Es zeigt sich, dass gegen starke Mannschaften jeder Spiel sein komplettes Potenzial abrufen muss, sonst können solche Spiele nicht gewonnen werden. Gespielt haben Michael Hofer, Rolf Lüssi, Pascal Brügger, Martin Höfler, Ernst Reich, Stefan Kobler und Markus Wyniger.

Damen 1 - So macht Faustball Spass!

Am vergangenen Sonntag startete die Damen-Hallenmeisterschaft der 1.Liga in Diepoldsau. Das Damenteam Wallisellen hatte sein erstes Spiel um 09:45 Uhr und es lief gerade von Beginn an gut. Sie entschieden sich für die waise Taktik, Bogenbälle anstatt Angriffsbälle von oben zu schlagen, was auch gut funktionierte. Alle drei Sätze wurden gegen Schwellbrunn gewonnen.
Im zweiten Spiel hies der Gegner Schlieren. Als es im ersten Satz 8:4 für den Gegner stand, war klar, dass Wallisellen aufholen musste. Nachdem der erste Satz trotzdem noch erfolgreich für Wallisellen ausging, konnten auch noch die letzten zwei Sätze fast problemlos gewonnen werden. Im zweitletzten Spiel sah es am Anfang nicht schlecht für Wallisellen aus. Der erste Satz wurde Dank guter Zusammenarbeit gewonnen. Sie spielten taktisch clever und jeder half jedem. Diese Leistung konnten in den beiden folgenden Sätzen leider nicht durchgezogen werden und so mussten die nächsten beiden Satzpunkte dem Gegner überlassen werden.
Im vierten Walliseller Spiel sollten nochmals Punkte her. Im ersten Satz gegen Montlingen führte Wallisellen, doch leider nicht lange. Der Gegner holte auf und gewann. Im zweiten Satz spielten die Walliseller-Damen wieder taktisch und auf jeder Position wurde gezeigt, was man kann. Dies wurde durch den Sieg des zweiten Satzes belohnt. Nach der Walliseller Führung und der Aufholjagd des Gegners, gönnten sich unsere Frauen ein Time-Out, um ein bisschen durchzuatmen. So konnte schliesslich auch dieser Satz gewonnen werden.
Es war ein erfolgreicher Tag für die Walliseller-Faustballdamen und es machte allen Spass! Dank wenig Eigenfehler, konstantem Abschluss und einer guten Teamleistung nahm das Wallisellerteam 9 von möglichen 12 Punkten mit nach Hause. Im Ein...

Zwischenrangliste Herren 3. Liga

Erstellt am 20.11.2012 00:00 von Administrator FBW | Download als PDF

Zwischenrangliste nach der ersten Meisterschaftsrunde

Siege und Niederlagen für das U14-Team

Erstellt am 12.11.2012 00:00 von Administrator FBW | Download als PDF

Der Start und das Ende des ersten Spieltages der U14 Meisterschaft glichen sich sehr. Nach einem klaren ersten Satzverlust konnten die Spiele gegen STV Rüti und FB Elgg 1 nicht mehr gedreht werden. Beide Spiele gingen ohne Satzgewinn verloren. Es fehlte nicht nur am Willen, sondern auch am Glauben, das Spiel noch gewinnen zu können. Mit einer viel besseren Leistung und mehr Freude konnte das nächste Spiel gegen den Satus Schaffhausen klar mit 3:0 Sätzen gewonnen werden.

Die Partie gegen den TSV Jona konnte das Walliseller Team nach dem verlorenen ersten Satz noch mit drei folgenden Satzgewinnen zu ihren Gunsten entscheiden.

Es spielten: Vithushika Vasu, Diego Strassmann, Matthieu Francou, Nicola Müller, Sarah Baechler und Thanushan Vasu

U12- Runde in Elgg vom 18. November

Erstellt am 18.11.2012 00:00 von Administrator FBW | Download als PDF

Das Walliseller U12-Team startet trotz einer guten Teamleistung mittelmässig in die neue Hallensaison. Das erste Spiel gegen den schwächsten Gegner an diesem Sonntag, Örlikon-Schwamendingen, wurde von Anfang an klar dominiert und ein 3:0 Sieg für die Walliseller war die logische Folge. Im anschliessenden Spiel gegen Schlieren konnte aufgrund zahlreicher Unkonzentriertheiten und zu vieler unnötiger Eigenfehler kein einziger Satz zugunsten der Walliseller verbucht werden. Die halbstündige Mittagspause tat den Kids sichtlich gut und sie starteten frisch und munter ins Spiel gegen Elgg 2. Die Bälle waren hart umkämpft und leider wurde das Engagement der Walliseller nicht immer belohnt und das Spiel ging mit 2:1 ans Heimteam. Der letzte Gegner des ersten Spieltages hiess Jona und dieser war aufgrund der Erfahrungen aus der Sommermeisterschaft als eher stark einzustufen. Obwohl nur zu Viert spielten die Jungs vom Zürichsee stark und druckvoll. Die Walliseller aber vermochten gut mitzuhalten und sie steigerten ihre Leistung von Ball zu Ball. Leider wurde der Einsatz nur sehr schlecht belohnt und sämtliche Sätze mussten äusserst knapp dem Gegner überlassen werden. Das Walliseller Team hat an diesem Sonntag gezeigt, was in ihm steckt und es dürfte im Laufe dieser Hallenmeisterschaft wohl noch für die eine oder andere positive Überraschung sorgen – wir freuen uns darauf! FB Örlikon-Schwamendingen : FBW 0:3 FB Schlieren : FBW 3:0 FB Elgg 2 : FBW 2:1 TSV Jona : FBW 3:0 Für Faustball Wallisellen spielten Sarah, Celine, Gaspard, Livio, Raffaele, Thanushan und Siro betreut und angefeuert durch Coach Taschi

Neu formiertes Herrenteam startet erfolgreich in die Hallenmeisterschaft

Erstellt am 11.11.2012 00:00 von Administrator FBW | Download als PDF
Lange ist es her, dass eine Herrenmannschaft aus Wallisellen so gut in eine Meisterschaft gestartet ist.
Vom ersten und einzigen Ausrutscher des Tages, im ersten Satz gegen Embrach 2, den sie abgeben mussten, haben sich die Walliseller schnell erholt. Die darauffolgenden Sätze waren zwar nie einfach, aber dank der grossen Kampfbereitschaft aller Spieler konnten sie doch alle gewonnen werden.
In den nächsten Spielen gegen Schlieren 4 und 5 lief es dann schon um einiges besser. Zwar gab es auch da einige schwierige Momente und es waren alle gefordert, doch dank gutem Teamwork und weiterhin grossem Einsatz durften die Walliseller diese jeweils mit drei zu null Sätzen zu ihren Gunsten verbuchen.

Mit 8 von 9 möglichen Punkten war der Tag ein voller Erfolg und wir freuen uns auf eine Fortsetzung in der nächsten Runde.
Es spielten: Markus Winiger, Rolf Lüssi, Rolf Wintsch, Ernst Reich, Michael Hofer und Pascal Brügger
Zu Seite: