Beim Start erst auf Halbgas

Erstellt am 11.05.2015 11:56 von Brügger Pascal | Download als PDF

Damen 1. Liga

Als viertes Walliseller Team gingen die Damen in der 1. Liga aus der Winterpause. In Jona fand am Sonntag bei super Wetter der erste Spieltag der Sommermeisterschaft statt.
Zu Beginn auf noch taunassem Rasen gegen Bäretswil bekundeten die Wallisellerinnen noch einige Mühe, viele Eigenfehler verhinderten, dass sie ihren Rhythmus finden konnten. Den ersten Satz mussten sie schlussendlich mit nur zwei Bällen Rückstand abgeben, was wahrscheinlich auch schon für die Sätze zwei und drei die Entscheidung brachte, die dann etwas klarer verloren gingen. Nach diesem ernüchternden Start ging es in die Pause, eine Stärkung musste her.
Mit einer leicht veränderten Aufstellung ging es dann weiter gegen RiWi. Der Rasen war schon trocken und die Spielerinnen wacher. Die grössere Stabilität in der Defensive brachte auch die gewünschte Sicherheit im Spielaufbau, zwei gewonnene Sätze waren das Resultat. Im dritten dann plötzlich wieder ein Einbruch, es funktionierte gar nichts mehr und der dritte Punkt ging an die Gegnerinnen.
Mit einem Sieg und nur zwei Punkten können sie zwar nicht zufrieden sein, aber die Saison hat erst angefangen und wenn alle Vollgas geben, kann man durchaus optimistisch sein.
Im Einsatz standen: Simone Hofer, Fabienne Künzli, Nina Reifler, Laura Walz und Robi Graf

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar abgeben

Felder mit * müssen ausgefüllt werden.

Bitte gib die Zeichen wie angeziegt ein.