Herren starten mit guter Leistung in die Saison

Erstellt am 10.11.2013 00:00 von Administrator FBW | Download als PDF
Am vergangenen Sonntag startete auch für die Herren die Wintersaison in Adliswil. Da die Walliseller über immer weniger Spieler verfügen, nimmt diese Saison nur noch eine Herrenmannschaft an der Meisterschaft teil. Somit sind auch zwei neue Spieler vom ehemaligen zweiten Team zu integrieren.

Das erste Spiel gegen Schlieren startete am frühen Nachmittag. Zu Beginn zeigten die Walliseller eine sehr gute Leistung und konnten den Satz lange dominieren. Gegen Ende des ersten Satzes schlichen sich zwei unnötige Fehler ein und so konnte Schlieren diesen für sich entscheiden. Dank einer konstanteren Leistung im zweiten und dritten Satz konnten die Walliseller diese Sätze ins trockene bringen.  Somit resultierte ein 2:1 Sieg.

Das zweite Spiel gegen Bülach/Rafz startete sehr gut. Ohne Probleme konnte der erste Satz gewonnen werden. Im zweiten Satz spielte Bülach/Rafz wesentlich besser und auf der Seite der Walliseller schlichen sich immer wieder Fehler ein. So musste dieser Satz dem Gegner überlassen werden. Auch im dritten Satz vermochte Wallisellen nicht zu überzeugen, viele Eigenfehler ermöglichten dem Gegner einen 2:1 Sieg.

Das dritte und letzte Spiel an diesem Tag wurde gegen Mettmenstetten bestritten. Der erste Satz war sehr knapp, dank gutem Zusammenspiel konnte dieser aber gewonnen werden. Im zweiten Satz war es sehr ähnlich, auch hier wurde auf beiden Seiten gekämpft. Am Ende waren wieder die Walliseller die Glücklicheren. Im letzten Satz jedoch gelang kaum mehr etwas. Viele Fehler und auch Müdigkeit machten sich bemerkbar. Mettmenstetten konnte diesen Satz klar für sich entschieden.

Somit konnten die Walliseller 5 von möglichen 9 Punkten holen. Die gezeigte Leistung war mehrheitlich gut auch wenn sicher noch eine Steigerung möglich ist. Die Mannschaft hat gezeigt, dass auch mit neuen Spielern ein gutes Zusammenspiel möglich ist. Am nächsten Spieltag in zwei Wochen werden gleich vier Spiele gespielt. Es gilt, wie an jedem Spieltag, so viele Punkte wie möglich zu erzielen, damit im Januar an der Finalrunde gespielt werden darf.

Gespielt haben Stefan Kobler, Markus Wyniger, Michael Hofer, Simone Hofer, Ernst Reich, Pascal Brügger und Adrian Staudenmaier.

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar abgeben

Felder mit * müssen ausgefüllt werden.

Bitte gib die Zeichen wie angeziegt ein.