Wenn aller Kampfgeist nicht belohnt wird

News erstellt am 22.05.2017 13:16 von Brügger Pascal | Download als PDF

Die letzten zwei Spiele der Vorrunde standen auf dem Programm und man wollte unbedingt das bisher magere Punktekonto aufbessern.

Als erstes wartete Dietikon als Gegner. Überraschenderweise konnte das Team aus Wallisellen dem mit dem spielerischen Niveau des Gegners mithalten und so entwickelten sich drei hart umkämpfte Sätze. Mehrmals konnten die Walliseller vorlegen, leider aber den Vorsprung nur in einem der drei Sätze über die Runde bringen. Immer wieder schlichen sich gegen Ende des Satzes unnötige Eigenfehler ein, die schlussendlich zwei wertvolle Punkte kosteten.

Im zweiten Spiele gegen Schlieren galt es die Enttäuschung wegzustecken und nochmals alle Kräfte mobilisieren. Auch hier waren die Walliseller auf Augenhöhe mit dem Gegner. Wieder mussten beide Teams ihr Können auspacken um schlussendlich den Punkt zu erzielen. Aber irgendwie war das Glück nicht auf unsere Seite kippen. Musste man sich wieder nach Vorsprung und mehreren Satzbällen in allen drei Sätzen geschlagen geben....

Endlich wieder eine Erfolgsgeschichte mit Fortsetzung

News erstellt am 22.05.2017 13:16 von Brügger Pascal | Download als PDF

Der zweite Spieltag der 3. Liga Sommermeisterschaft in Embrach war für das Walliseller Herren 1 der Tag, an dem die Leistung der Woche zuvor bestätigt werden konnte und auch musste. Zwar war es angesichts der Gegner schwieriger als letztes Mal, aber dennoch durchaus möglich.

Natürlich bestand aufgrund der Ausgangslage als Tabellenerster eine grundsätzliche Zufriedenheit im Team, was den Start in die erste Partie gegen Dietikon sicherlich einfacher machte. Entsprechend souverän traten die Walliseller auf, wieder war die sichere Defensive die Basis eines starken Spielaufbaus, der vorne an der Leine ohne grössere Probleme in Punkte umgesetzt werden konnte. Über alle drei Sätze hinweg lief man eigentlich nie grosse Gefahr, das Spiel aus der Hand zu geben. Umso ärgerlicher waren die einigen wenigen Eigenfehler, vor allem wenn es dadurch wieder etwas knapper wurde. Aber in diesen Situationen war man mit ein paar sicheren aber dennoch starken Bällen schnell wieder dran.

Nach diesen ersten d...

Ein perfektes Resultat zum Saisonstart

Medienbericht vom 18.05.2017 erschienen bei Anzeiger von Wallisellen

Zwischenrangsliste nach dem 1. Spieltag in der 3. Liga

News erstellt am 17.05.2017 11:09 von Hofer Michael | Download als PDF

Verhaltener Start in die Meisterschaft

News erstellt am 15.05.2017 14:25 von Brügger Pascal | Download als PDF

U14

Bei noch nassem Terrain startete die U14 Mannschaft in Jona in die Sommermeisterschaft gegen das Team aus Elgg. Die Defensive hatte auf beiden Seiten noch grosse Mühe mit den flach aufspringenden Bällen. Das Spiel bestand so mehrheitlich nur aus Angaben, kaum eine Mannschaft konnte den Ball lange im Spiel halten. Elgg konnte in allen 3 Sätzen jeweils im richtigen Moment einen Service abwehren und ihrerseits den Ball in der Walliseller Spielhälfte platzieren. So ging das Spiel, wenn auch knapp mit 0:3 verloren.

Gleich anschliessend ging es weiter gegen Embrach und es bot sich das gleiche Bild. Das Terrain, nun nicht mehr so nass, liess mehr Ballwechsel zu. Leider aber reichte es auch hier nicht zu einem Satzgewinn. Nicht dass die Jungs und Mädchen schlecht gespielt hätten, wie leider schon oft fehlten schlussendlich der letzte Biss und auch ein wenig Glück.

Gegen die scharfen und gut platzierten Schläge von Jona hatte man keine Antwort auf Lager und alle drei Sätze gingen diskuss...

Wertvolle Erfahrungen gesammelt

News erstellt am 15.05.2017 14:25 von Brügger Pascal | Download als PDF

Herren 2, 3. Liga

Gleich im ersten Spiel stand das „Heimduell“ gegen das Herren 1 an. Leider konnte die besprochene Taktik nicht genug überzeugend umgesetzt werden und man musste sich dem Herren 1 in allen drei Sätzen geschlagen geben. Doch es war kein Selbstläufer, besonders im zweiten und dritten Satz waren die Ballwechsel hart umkämpft und schlussendlich konnte sich die erfahrenere Mannschaft durchsetzen.
Den zweiten Gegner kannte man bereits aus der 4. Liga, Adliswil schaffte letztes Jahr ebenfalls den Aufstieg und so stand man sich auch hier wieder gegenüber. Im Gegensatz zu Wallisellen 2 konnte Adliswil beinahe bei jedem Abschluss genug Druck erzeugen, womit die neu formierte Abwehr so ihre Mühe hatte. Das Zuspiel war mit dem unsteten Wind auch nicht immer einfach und der Abschluss zu wenig platziert. Zudem passierten wie im ersten Spiel immer wieder unnötige Abstimmungsprobleme, was zu Gratispunkten für den Gegner führte. Somit hatte Adliswil zum Schluss leichtes Spiel und gewa...

Zu Seite: