Versöhnlicher Abschluss der U14 Meisterschaft

Erstellt am 26.06.2017 10:42 von Brügger Pascal | Download als PDF

U14

Bei perfekten Bedingungen absolvierte die U14 Mannschaft die Platzierungsspiele der Zonenmeisterschaft in Elgg. Da die Leistungen in der Vorrunde zu inkonstant waren und auch das Glück ein wenig gefehlt hatte, konnte man nur noch um die Ränge 6-10 spielen. Der Rückstand auf die besser platzierten Teams der Rangierungsrunde betrug lediglich drei Punkte und natürlich wollte man die gerne noch überholen.

Total standen drei Spiele auf dem Programm, wovon eines ausser Konkurrenz gespielt wurde. Trotzdem wollte man in allen Spielen den Sieg. Dies gelang den Wallisellern, und wie. In allen neun Sätzen konnten sie gross aufspielen, zeigten Einsatz und Kampfgeist bis zum letzten Punkt. Auch die Eigenfehler waren diesmal so gut wie kein Thema mehr. Die Gegner Oberwinterthur, Embrach und Oerlikon hatten in allen Sätzen das Nachsehen. Mit dem möglichen Maximum von neun Punkten reichte es schlussendlich zum 6. Schlussrang. Somit konnte man gleich zwei Ränge gutmachen, was sich das Team mit der gezeigten Leistung mehr als verdient hat.

Für die nächste Meisterschaft bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft von Beginn weg mit solch einer Leistung an den Start geht. Dann wäre eine Teilnahme an der Finalrunde durchaus möglich.

Im Einsatz standen: Laura Al-Halabi, Fabio Aquilino, Raffaele Bruno, Corsin Daume, Nicolas Heneghan, Yanik Hugelshofer und Gaspard Hünenberger


 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar abgeben

Felder mit * müssen ausgefüllt werden.

Bitte gib die Zeichen wie angeziegt ein.