Spielreport

27.01.2018 - 4.Liga - Embrach

2 Siege
 
0 Unentschieden
 
1 Niederlagen
 
Schlussrang 3 von 8
 

Und es wurde gefeiert......bis spät in die Nacht

Guten Mutes reiste die 2. Mannschaft an die Aufstiegsrunde nach Embrach. 3 Spiele standen auf dem Plan und mindestens eines musste gewonnen werden um den Sprung vom 4. Rang aufs Podest zu schaffen. Natürlich, 2 Siege würden das Ganze vereinfachen.

Im ersten Spiel wartete der Sieger aus der Vorrunde, Dietikon 3. In der Vorrunde konnte man aus diesem Spiel keine Punkte mit nach Hause nehmen und so war es auch heute. Zu präzise waren die Angriffe des Gegners und die eigene Abwehr noch nicht richtig im Spiel angekommen. Auch konnte aus dem Service und Abschluss zu wenig Druck erzeugt werden um den Gegner zum Laufen oder in Bedrängniss zu bringe. So ging dieses Spiel mit 0:3 verloren.

Nach einer Pause stand das nächste Team aus Dietikon gegenüber. Diese Mannschaft konnte man 2:1 in der Vorrunde bezwingen. Im ersten Satz startete Wallisellen nervös. Dietikon nutzte dies gekonnt aus und konnte den ersten Satz für sich entscheiden. In den Sätzen 2 und 3 konnten sich die Walliseller kontinuierlich steigern und der erste Sieg war Tatsache.

Ohne Pause ging es gleich weiter gegen Rafz. Hier musste man in der Vorrunde eine ärgerliche 1:2 Niederlage einstecken. Dies galt es heute zu korrigieren. Der Gegner, nur mit 4 Mann auf dem Platz, hatte heute nicht viel Gegenwehr zu leisten. Zu präzise und druckvoll kamen nun die Angriffe sowohl aus dem Service wie auch aus dem Abschluss. Zudem konnte die Abwehr sicher überzeugen. Ein glatter 3:0 Sieg war der verdiente Lohn.

So war man zwischenzeitlich vom 4. auf den 2. Schlussrang vorgerückt. Leider aber ging das letzte Spiel zwischen den beiden Teams aus Dietikon mit 2:1 an die zweite Mannschaft. So machte Dietikon 4 die verlorenen Punkte wieder gut schnappte sich den 2. Schlussrang vor Wallisellen, das die Hallenmeisterschaft 2017/2018 somit auf dem 3. Rang in der 4. Liga abschloss.

Dieser Podestplatz darf als Erfolg gefeiert werden. Spielte man die erste Saison in dieser Zusammensetzung und das Team harmonisierte ab dem ersten Spieltag wunderbar. Die drei "Neulinge" aus der U14 fügten sich perfekt in die Mannschaft ein und konnten bereits zeigen was spielerisch in ihnen steckt.

Den gewonnenen Raclettekorb wurde noch am selben Abend bei einer spassigen Runde mit lustigen Spielen und weisen Anektoden verdrückt und die "Feier" dauerte bis spät in die Nacht.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön vom Coach an das gesammte Team. Es macht Spass mit euch, weiter so. Dann gibt es im Sommer vielleicht wieder etwas zu feiern :-)

 

 

 
Betreut hat