Spielreport

04.11.2017 - Herren 2, 4. Liga - Adliswil

1 Siege
 
0 Unentschieden
 
1 Niederlagen
 

Gelungener Start in eine neue Saison

Am Samstagnachmittag startete das leicht neu formierte Herren 2 in die Hallensaison. Das Team wurde von drei motivierten U14 Spielern unterstützt und so ist das Ziel dieser Hallenmeisterschaft, dass sich die drei Jungs gut ins Team integrieren können um allenfalls im kommenden Sommer in derselben Aufstellung an den Start zu gehen.

Im ersten Spiel warteten die Herren von Peter und Paul. Die ersten beiden Sätze konnten gewonnen werden, dies dank guten Zusammenspiel und wenigen Eigenfehlern. Im dritten Satz schlichen sich leider vermehrt unnötige Fehler ein und auch die Abstimmung funktionierte nicht mehr so gut. So musste man sich im letzten Satz geschlagen geben und das Spiel ging 2:1 an die Walliseller.

Im zweiten Spiel gegen Rafz machte ihnen nicht der Gegner, sondern sie sich selber das Leben schwer. Der Spielball des Gegners war leicht ungewohnt und bereitete einigen Spielern Sorgen. Insbesondere konnte sich der Angreifer überhaupt nicht mit der Situation anfreunden und umstellen. So fand der Abschluss selten sein Ziel und es wurden mehr Fehler als Punkte erzeugt. Rafz konnte so den ersten Satz ohne grosse Anstrengung für sich entscheiden.
Im zweiten Satz sah das Ganze wieder anders aus, mit dem eigenen Spielball konnte zu Beginn Punkt für Punkt erzielt werden, ehe wieder ein paar Abstimmungsprobleme auftraten. So stand der Gegner mit einem Zweipunktevorsprung kurz vor dem Satzgewinn. Die Walliseller kämpften sich zurück und drehten den Satz zu ihren Gunsten. Leider konnte der Schwung nicht in den letzten Satz mitgenommen werden. Wieder zerbrach man sich unnötig den Kopf am gegnerischen Ball und so musste man sich nochmals geschlagen geben und das Spiel ging mit 2:1 an den Gegner.

Der Auftakt war im Grossen und Ganzen gut gelungen, spielte man doch das erste Mal in der Formation. Das Vorgegebene konnte bereits gut umgesetzt werden, die drei Jungen konnten sich gut ins Szene setzten und holten schöne Bälle aus der Defensive. Die Älteren müssen sich noch an die Situation gewöhnen, dass sie nun den Lead auf dem Spielfeld übernehmen müssen. Die Zuversicht ist gross, dass dies gelingen wird.

 
Betreut hat